Meditationen zum Herzchakra

Das Herzchakra beshreibt den Weg des Rituals und des Dienens. Bei Herzchakra geht es darum, die Mauern, die es umgeben, aufzulösen. Mauern aus altem Schmerz und Verletzungen. Es geht darum, das, was der Liebe im Weg steht, weg zu räumen. Denn das Herz ist immer voller Liebe, denn du BIST Liebe.

Daher können wir dieses Chakra nicht in Balance bringen oder ausrichten, sondern wir können einfach Kontrolle aufgeben und es mehr und mehr fliessen lassen. Das Herzcharkra ist das Zentrum und die Verbindung zwischen der nicht-materiellen und der materiellen Welt.

Diese Qualitäten beschreiben ein offenes Herzchakra: Entfaltung der Herzensqualitäten Liebe, Glück, teilen wollen, mit dem Herzen dabei sein, Selbstlosigkeit, Hingabe, den anderen so gut wie nur möglich zu dienen, Heilung, reines Mitgefühl, das lch steht nicht mehr im Mittelpunkt, das Bewusstsein, dass es keine Trennung gibt, Geben um des Gebens willen.

Als Zerrformen des verschlossenen Herzens kennen wir: Alle körperlichen Herzprobleme, Atemnot, Asthma, Einsamkeit, Verbitterung, Eifersucht, Neid, Frust, sich ungeliebt fühlen, das Gefühl von getrennt-sein von allem und allen.

Du kannst gerne selbst noch passende Musik bei dir einstellen. Beispielsweise die Solfeggio-Frequenz 639 Hz.

Du brauchst dafür: Einen bequemen und warmen Sitzplatz, Papier und Schreibzeug, Farbstifte.

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on pinterest
Pinterest