Das Yoni-Ei – eine uralte Tradition neu entdeckt

Wusstest du, dass das Yoni-Ei seit über 2000 Jahren verwendet wird? Schon die Konkubinen des chinesischen Kaisers nutzten es für das Beckenbodentraining und verschafften sich und dem Kaiser so mehr Lust und Freude. Das Yoni-Ei ist aber nicht nur zur Stärkung des Beckenbodens nützlich. Durch die Praxis mit dem Yoni-Ei beschenkst du dich selbst in einer wunderschönen Selbstliebe-Praxis und verbringst Zeit mit dir und deiner Weiblichkeit. Die rituelle Arbeit mit dem Yoni-Ei kann auch transformatorische Prozesse in dir in Bewegung bringen.

In diesem Blogbeitrag erfährst du mehr über die Bedeutung des Yoni-Ei’s und erhältst konkrete und praktische Informationen zur Verwendung.

Was ist ein Yoni-Ei?

Das Yoni-Ei ist ein eiförmiger Heilstein für die Yoni (das weibliche Geschlechtsorgan). Du kannst es brauchen für Selbstlieberituale, Beckenbodenübungen oder zur Begleitung von transformatorischen Prozessen auf einer körperlichen und seelischen Ebene. Es ist ein uraltes Hilfsmittel zur Verschönerung und Intensivierung des Sexualempfindens der Frau und des Partners / der Partnerin.

Die Rose als Symbol für die Yoni

Woher kommt das Yoni-Ei?

Das Yoni-Ei hat eine alte taoistische Tradition: Bereits vor über 2000 Jahren wurde es in China von den Konkubinen des Kaisers zum Beckenbodentraining verwendet. So verschafften sie ihrem Kaiser und sich selbst mehr Lust und Freude. Damals war das Yoni-Ei aus Jade hergestellt worden, dem Stein der Balance. Das Yoni-Ei verbreitete sich über den ganzen Asiatischen Raum und wird heute im Westen wiederentdeckt.

Yoni ist ein Wort aus dem Sanskrit und beschreibt das weibliche Geschlechtsorgan mit allem, was dazu gehört. Übersetzt heisst es „Tor zum Leben“.

Warum überhaupt ein Yoni-Ei?

Durch die Praxis mit dem Yoni-Ei beschenkst du dich selbst in einer wunderschönen Selbstliebe-Praxis, verbringst Zeit mit dir und deiner Weiblichkeit. Du tust etwas für deinen Körper und dein Herz. So kannst du auf eine sanfte, liebevolle und körperliche Weise Heilung erfahren und dich mit deiner Selbstliebe verbinden.

Die rituelle Arbeit mit dem Yoni-Ei kann transformatorische Prozesse in Bewegung bringen. Wir halten in unserem Beckenboden viele verdrängte Emotionen, Traumen und unerfüllte Wünsche fest. Das Yoni-Ei kann dich bei deren Freilassung und Heilung unterstützen.

Das Yoni-Ei wird hergestellt aus Heilsteinen wie zum Beispiel Rosenquarz zum Thema Selbstliebe und Liebe, Bergkristall für die Klarheit, Jade für die Balance, Tigerauge für das Feuer in dir und vielen mehr. Jeder dieser Heilsteine hat seine spezifische Wirkung, die durch das Yoni-Ei direkt in deinem weiblichen Zentrum für dich in deinem Körper wirken kann.

Sinnliche Blüte

Du kannst das Yoni Ei nutzen um einerseits deinen Beckenboden zu stärken, um schönere Orgasmen zu empfinden, und anderseits, um ihn zu entspannen, falls du unter Verspannung oder Vaginismus leidest. Durch die Stärkung des Beckenbodens wird auch dein Liebhaber / deine Liebhaberin profitieren – denn so wird der Liebesakt für beide zu einem intensiveren Erlebnis.

Mit der Verwendung des Ei’s wird auch dein ganzer Beckenboden stärker durchblutet. Dies bringt dich mehr in den Fluss und stärkt dein Immunsystem. So unterstützt dich das Yoni-Ei auch bei der Vorbeugung von Infektionen. Während Infektionen solltest du das Ei allerdings nicht verwenden.

Yoni-Ei

Deine Yoni ist auch Bereich der Reflexzonen. Dadurch, dass das Ei von seiner Form her überall Berührungspunkte findet, massiert und entspannt es all diese Reflexzonen.

Das Ei ist zudem ein Symbol für Weiblichkeit und Fruchtbarkeit. So wird dein ganzes weibliches System von dieser Symbolik genährt, während du das Yoni-Ei in oder mit dir trägst.

Einige praktische Informationen

Welche Grösse?

Es gibt die Grössen S, M und L. Jede Frau findet dies am einfachsten durch die Anwendung selbst heraus, welche Grösse die richtige ist. Als Richtlinie empfehle ich, mit einem M zu beginnen – die goldene Mitte. Ist der Beckenboden angespannt und Entspannung ist die Idee, dann empfehle ich S. Ist der Beckenboden eher geweitet und möchte trainiert werden, empfehle ich L. Das Wichtigste ist, dass das Ei angenehm eingeführt werden kann und es dir wohl damit ist.

Mit oder ohne Bohrung?

Viele Yoni-Eier haben eine Bohrung durch die ein Faden gezogen ist. Ich empfehle das Ei ohne Faden zu benutzen. Das Risiko, dass wir es ungeduldig herausziehen und Schaden anrichten ist leider gegeben. Viel mehr macht es Sinn, das Ei geduldig in der Entspannung loszulassen oder gehen zu lassen, wann immer es gehen möchte. Es findet immer von selbst seinen Weg nach draussen – durch husten, lachen, entspannen oder auf der Toilette.

Yoni-Ei

Vorbereitung des Eis

Vor dem ersten Gebrauch und immer wieder mal:

Heisse dein Yoni-Ei bei dir willkommen. Lade den Heilstein im Vollmond oder in der Sonne (je nach Stein) oder energetisiere ihn mit einem Wasserbad.

Bevor du mit dem Yoni-Ei arbeitest, ist es wichtig, dass es sauber und warm ist: Du kannst es sanft in heisses, gekochtes Wasser legen  und ein wenig Meersalz, Apfelessig, Lavendel- oder Teebaumöl ins Wasser geben. Lasse es etwa 10- 15 Minuten im Wasser. So ist das Yoni-Ei warm und desinfiziert.

Ist das Yoni-Ei gefährlich?

Grundsätzlich nicht. Die Fläche sollte aber vollkommen glatt sein, damit sich keine Keime sammeln.

Sinnliche Blüte

Wie verwendest du das Yoni-Ei?

Es gibt viele Möglichkeiten, wie das Yoni-Ei zum Einsatz kommen kann:

Tragen im Alltag

Damit-verbunden-sein

Beckenbodentraining

Entspannungsübungen

Yin Yoga

Beckenkreisen

Yoni-Chi Gong

Selbstliebe

…etc…

Blogcast – hören statt lesen? Hier gehts lang…

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on pinterest
Pinterest